pyramid camp Rahab Moustafa
wurde in Bahariya geboren und lebt dort mit seiner Familie seit fast vierzig Jahren. Er besitzt eine über zwanzigjährige Erfahrung in der Planung, Organisation und Fuehrung von Wuestentouren bis hin zu Expeditionen an die aegyptischen Grenzen im Sueden und im Sinai. Speziell die Weisse Wueste und die umliegenden Regionen kennt er aus unzaehligen Touren wie seine Westentasche. Auch sein Beduinenteam und die Fahrer, die je nach Groesse der Besuchergruppen hinzu geordert werden, sind erfahren im Umgang mit Gaesten. Bei ihnen sind Sie stets sicher aufgehoben und gut versorgt.

Unser » Pyramid-Camp ist seit einigen Jahren im Aufbau begriffen. Hier entsteht im Laufe der Zeit unsere Basisstation, von wo aus kuenftig die Wuestentouren starten. Das Camp liegt in einer sehr ruhigen, schoenen Gartenregion am noerdlichen Oasenrand Bahariyas im Ortsteil Bawiti, Ain Ghaba, mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Berge. Im Laufe der Zeit sind weitere Unterkuenfte in traditioneller, natuerlicher Bauweise geplant, wo man spaeter auch mal einige zusaetzliche Tage vor oder nach den Wuestentouren verbringen kann.

Die Umgebung bietet viele weitere Ausflugsmoeglichkeiten. Direkt hinter dem Camp beginnt eine Bergkette, gekroent vom Pyramid-Mountain, die sich gut eignet für kleinere Wanderungen und eine herrliche Kulisse fuer schoene Sonnenuntergaenge ist. Etwas weiter im Norden liegt der English-Mountain mit Resten eines Forts aus dem letzten Krieg. Von hier aus hat man einen weiten Ueberblick ueber die Oasenorte und Palmengaerten.

Nach Bahariya (Bawiti und Al-Qasr), dem Hauptort der Oase sind es nur etwa 5 km. Hier koennen Sie historische Sehenswuerdigkeiten wie die Goldenen Mumien im Museum besuchen oder in die sehr gut erhaltenen, bemalten Graeber am Berg Qaret Qasr Selim hinabsteigen. In Ain Muftilla sind mehrere Tempel mit gut erhaltenen Reliefs zu besichtigen. Etwas ausserhalb liegt der einzige Tempel, der in Aegypten Alexanders dem Grossen geweiht ist.

Etliche heiße und kalte Quellen in der Naehe laden - speziell nach einer Wuestentour - zum Baden ein. Auch die Oasengaerten mit ihren Dattelpalmen und gruenen Feldern darunter, exotischen Baeumen und Fruechten sind eine Augenweide.